Ihr Warenkorb ist noch leer.

AUTOREN

Günther Pallaver

Geboren 1955, lebt in Branzoll. Dr. jur. et Dr. phil., ist Universitätsprofessor für Politikwissenschaft. Nach Studien in Innsbruck, Salzburg, Wien, Verona und London legte er 1991 die staatliche Journalistenprüfung in Rom ab und arbeitete von 1989 bis 1995 als Journalist in Bozen. Seit 1995 lehrt er an der Universität Innsbruck.

1996 Mitbegründer der Forschungsgruppe Mediawatch (Innsbruck/Wien) zur professionellen Medienbeobachtung und Medienanalyse, Mitorganisator der Summer School in European Studies der Universitäten Innsbruck und Trient und aktuell Mitorganisator der Winter School on Federalism and Governance der Universität Innsbruck und der EURAC (Bozen). Gastprofessor an verschiedenen Universitäten und Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Einrichtungen. Unter anderem ist er Präsident der Südtiroler Gesellschaft für Politikwissenschaft.

Forschungsfelder: Vergleich politischer Systeme, politische Kommunikation, Föderalismus, ethnische Minderheiten (mit Schwerpunkt Südtirol) sowie (ethno-)regionale Parteien.

Bei Edition Raetia: „August Pichler 1898−1963. Ich teile das Los meiner Erde“ (1998) (mit Leopold Steurer), „So ein Theater! 50 Jahre Heimatbühne Branzoll“ (2004), Mitautor von „Das 20. Jahrhundert in Südtirol“ (1999–2003) und „Contro Corrente. Das Deutsche Blatt im Alto Adige“ (2010) (mit Eva Klein und Renate Mumelter); außerdem Herausgeber des Bandes „Deutsche! Hitler verkauft euch! Das Erbe von Option und Weltkrieg in Südtirol“ (mit Leopold Steurer), „Umstrittene Denkmäler. Der Umgang mit der Vergangenheit“ (2013) und des „Südtiroler Jahrbuches für Politik“ (seit 2009).