Ihr Warenkorb ist noch leer.

Agnes Schwienbacher

Unrecht

In den Mühlen der italienischen Justiz

Eines Nachts klingelt es an der Tür, Agnes wird verhaftet. Erst nach einiger Zeit wird ihr klar: Sie wird des Drogenhandels beschuldigt, ihr drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis.

Eindringlich berichtet Agnes vom Alltag im überfüllten Frauengefängnis „Dozza“ in Bologna. Sie erzählt, wie die Zustände dort an den Insassinnen zehren. Haben sie durch ihre Verfehlungen das Recht auf Gesundheit verwirkt? Das Recht auf einen anständigen Prozess, auf menschliche Behandlung? Es ist eine Geschichte von Machtlosigkeit und Ohnmacht, aber auch des Sich-wieder-Findens, der Hoffnung und der Rückkehr in die Freiheit.

„Ein Beispiel für alle, die nach einem Ausweg aus dem Abgrund suchen.“
Tiziana Tomassetti, Therapeutin

Auch als Ebook logo web erhältlich

Rezensionen:

Agnes Schwienbacher erzählt auf herzzerreißende Art, wie sie die Zeit im Frauengefängnis erlebt hat.
Südtirol Heute

So offen über Gefühle und Erlebnisse zu erzählen, erfordert viel Mut.
Manuel Franco, Salto

In den Jahren, die ich als Gefangene gelebt habe, ist viel Unrecht passiert und ich habe erlebt, wie die Insassen daran gelitten haben. Ich musste es aufschreiben, auch um anderen Mut zu machen.
Agnes Schwienbacher im Interview mit Karin Gamper, Die Neue Südtiroler Tageszeitung

mehr
Unrecht
Online Preis:Euro 17,90
Basispreis inkl. Steuern
Ladenpreis: Euro 17,90
Broschur
12 × 19 cm | 248 Seiten
ISBN: 978-88-7283-714-6